Redmine Plugin Installations-Probleme

Am 10. April von Arne Lorenz

Ausgangssituation:

Für ein Redmine, welches auf dem Bitnami Redmine Stack für Amazon EC2-Server basiert, wollte ich Plugins installieren.

Plugin Installation

Dazu folgte ich den Schritten der Plugin Installation der Redmine-Seite (für Redmine V2):

  1. Plugins in den Ordner /plugins/im Projektverzeichnis schieben
  2. Ausführen des folgenden Befehlt (im Projektverzeichnis, htdocs): rake redmine:plugins:migrate RAILS_ENV=production
  3. Redmine neustarten sudo /etc/init.d/bitnami restart

Probleme

Bei der Installation ist es besonders wichtig, was in Schritt zwei passiert. Kommt es beispielsweise ganz am Anfang (der macht danach trotzdem fleißig weiter) zu einem der folgenden Fehler (wie in meinem Fall), könnt Ihr den Einsatz des Plugins erstmal vergessen:

  • LoadError: cannot load such file — dispatcher Plugin setzt den „dispatcher“ ein, den es in neueren Ruby-Versionen nicht mehr gibt.
  • NameError: uninitialized constant MenuLink Wahrscheinlich ein Programmierfehler im Plugin

Bei einem Fehler ist anschließend leider das gesamt Redmine kaputt, bis der Fehler behoben ist (oder die Plugins deaktiviert sind). Der Erfährt man dann über die nette Meldung: „We’re sorry but something went wrong“

Comments are closed.